Herzlich willkommen, Pastor Bence!

Wed, 07 Jul 2021 21:10:17 +0000 von Ole Landschoof

Umzug von Budapest nach Göttingen

Was wir kaum zu hoffen gewagt hatten, ist eingetreten. Ohne nennenswerte Vakanzzeit ist die Pfarrstelle an St. Jacobi wieder besetzt. Am 30. Juni reiste Pastor Áron Bence gemeinsam mit einer seiner Schwestern und zwei Schwagern von Budapest nach Göttingen. Ihnen folgte am 1. Juli ein Umzugswagen mit den ersten Möbeln. Der junge Pfarrer und seine Verwandten hatten einiges zu erledigen: Möbelstücke in den Zimmern aufstellen, die Küche einbauen, das Dienstzimmer einrichten ... 

Bereits am 4. Juli nahm Pastor Bence am Gottesdienst in seiner neuen Kirche teil und wurde von der Gemeinde herzlich begrüßt. Am kommenden Wochenende wird auch seine Frau Kati mit den Kindern in der neuen Heimat eintreffen. Mit dabei werden auch ihre Schwiegereltern sein, die die werdende Mutter tatkräftig unterstützen. 

Es war nicht nur ein Umzug von einer Stadt in eine andere, es ist ein Umzug von einem Land in ein anderes mit allem, was das bedeutet: eine fremde Sprache, mancher kulturelle Unterschied, Freunde und Verwandte hunderte Kilometer entfernt. Der mutige Schritt der jungen Familie ist bewundernswert. Dass Pastor Bence sich als Weltbürger versteht, passt da ins Bild. 

Wir sind sicher, dass sich das Ehepaar Bence und die Kinder schnell einleben. Schließlich ist Göttingen bereits zum zweiten Mal ihr Wohnort und St. Jacobi ist keine Unbekannte. Während eines zweijährigen Studienaufenthalts sang Áron Bence in der St. Jacobi Kantorei mit. Und das zweite Kind kam hier in Göttingen zur Welt.

Pastor Áron Bence wird am 26. September, um 15 Uhr, feierlich in sein Amt als neuer Gemeindepastor von St. Jacobi eingeführt.

Text: Petra Kesten-Kühne
Quelle: Petra Kesten-Kühne
Pastor Bence vor der Haustür